Hundeeis: 3 erfrischende Rezeptideen für den Sommer!
Hundeeis Rezeptideen

Hundeeis: 3 erfrischende Rezeptideen für den Sommer!

Inhaltsverzeichnis

Für uns Menschen gibt es an heißen Sommertagen doch fast nichts Besseres als ein erfrischendes und leckeres Eis. Die Blicke unserer Hunde zeigen hierbei deutlich die Neugierde nach genauso einer Köstlichkeit. Also warum sollten nur Menschen ein erfrischendes Eis genießen können? Wir gehen heute der Frage auf den Grund, ob ein Hund Eis essen darf und wie man Hundeeis selber machen kann. Hierfür haben wir dir und deinem Vierbeiner gesunde Hundeeis Rezepte zusammengestellt.

Ist Hundeeis sinnvoll?

Darf mein Hund Eis essen?

Hundeeis ist selbstverständlich nicht mit dem klassischen Speiseeis zu vergleichen. In Eiskugeln von der Eisdiele befinden sich viel Zucker, Fett, aber auch weitere Zutaten wie beispielsweise Schokolade. Diese Zutaten sind nicht für den tierischen Verzehr geeignet und können zu Problemen bei deinem Vierbeiner führen. Hundeeis aus hundefeundlichen Zutaten kann jedoch ohne Probleme verzehrt werden.

Ist Hundeeis wirklich erfrischend?

Hunde sind wahre Allround-Talente, doch die Regulierung ihrer Körpertemperatur gehört nicht zu ihren besten Talenten. Unsere Vierbeiner haben große Probleme mit der Wärme. Sie geben die überschüssige Wärme über ihre Zunge ab. Schon bei einer Erhöhung der Körpertemperatur um 1-2 Grad, überhitzt das Gehirn des Tiers und es folgen migräneartige Kopfschmerzen. Das Kühlsystem kann nur durch Wasser in Gang gehalten werden. Leidet der Hund unter Flüssigkeitsmangel, so wird seinem Blutplasma Wasser entzogen. Dadurch verändert sich die Zellzusammensetzung und die Sauerstoffversorgung wird gestört. Um eine Überhitzung zu verhindern, ist also die Flüssigkeitsversorgung entscheidend. Hundeeis eignet sich hervorragend, um deinen Hund mit Flüssigkeit zu versorgen und ihn etwas abzukühlen. Das Schlecken ist hierbei sogar besser für den Hund als das Trinken von viel kalter Flüssigkeit. Dies könnte nämlich zu Bauchschmerzen führen.

Hundeeis selber machen – die Zutaten!

Jetzt stellst du dir vermutlich die Frage, aus was ein gesundes Eis für Hunde bestehen sollte. Doch fangen wir erstmal mit den Zutaten an, die nichts in einem Hundeeis Rezept zu suchen haben.

Das solltest nicht ins Hundeeis

Verzichten solltest du auf folgende Zutaten:

• Zucker
• künstliche Zusatzstoffe
• Schokolade
• Obstsorten wie Trauben, Rosinen und Avocado
• Gemüsesorten wie Tomaten, Paprika, Auberginen und Knoblauch
• Sahne und Milch, da sie schwer verdaulich sind

Das darf ins Hundeeis

Was allerdings sehr gerne reindarf, sind unsere Smoothies von SmoothieDog! Du kannst mit ihnen ganz einfach Hundeeis selber machen. Dazu gibst du unsere Smoothies in eine Eisform und gefrierst diese ein. Schon ist das gesunde Eis für deine Fellnase fertig und das ohne großen Aufwand. Natürlich kann das Eis noch weiter aufgepimpt werden.

Gerne kannst du folgende Zutaten nutzen:

• Kokosflocken, Amaranth, Leinsamen…
• Kräuter
• Himbeeren, Bananen, Wassermelone, Erdbeeren, Birne…
• Gurke, Karotte, gekochte Kartoffeln…
• Quark, Naturjoghurt, Frischkäse oder Hüttenkäse
• Gekochtes und mageres Fleisch wie bspw. Puten- oder Hähnchenfleisch
• Leberwurst
• Kokosöl, Kürbiskernöl, Lein- und Distelöl
• Honig
• Quinoaflocken, Hirse, Haferflocken…

Nachfolgend findest du unsere Hundeeis Rezepte zum Ausprobieren.

Hundeeis Rezept für warme Sommertage

Damit dein Vierbeiner etwas Abwechslung beim Schlecken hat, haben wir dir ein paar Eis-Variationen zusammengestellt. Als Eisform eignet sich hier die SmoothieDog Eisform hervorragend. Als Stiel kannst du die hierzu passenden Kausticks Kälberblase wählen.

Hundeeis selber machen - Rezepte

SmoothieDog-Eis

• 1 SmoothieDog
• 1 Hand voll Kokosflocken
• 1 Hand voll Himbeeren

Den SmoothieDog gut schütteln und mit den Kokosflocken vermengen. Die Himbeeren kannst du entweder pürieren oder am Stück in die Eisform geben. Den Kaustick in die Stielvertiefung legen und alles für etwa 5 Stunden einfrieren.

Hunde-Joghurteis

• ca. 350 Gramm Naturjoghurt
• etwas Honig
• 1 Banane zerquetscht

Zerquetsche die Banane mit einer Gabel und gebe sie anschließend zu dem Naturjoghurt und dem Honig. Alles in die Eisform geben, den Kaustick hinzufügen und etwa 5 Stunden einfrieren.

Hunde-Fruchteis

• 1 Hand voll pürierte Beeren
• 1 pürierter Apfel
• 1 pürierte Kiwi
• etwas Kokosflocken
• Wasser zum Aufgießen

Püriere das Obst, gebe die Kokosflocken hinzu und gieße das Püree mit Wasser auf bis ausreichend Volumen entsteht. Gebe die Kausticks in das Eis und friere es nun für etwa 5 Stunden ein.

Wie du siehst, gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, um Hundeeis selber zu machen. Wir wünschen euch viel Freude beim Zubereiten und wir würden uns sehr über das Zusenden eurer Kreationen freuen! Falls du noch Smoothie-Nachschub brauchst, solltest du unbedingt in unserem Shop vorbeischauen!

SmoothieDog alle Vorteile!

SmoothieDog eignet sich nicht nur zum Herstellen von leckerem Hundeeis. In der nachfolgenden Abbildung siehst du unsere vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten!

Einsatzmöglichkeiten SmoothieDog

Außerdem profitiert dein Fellfreund von folgenden Vorteilen der Smoothies:

  • zucker- und getreidefrei
  • frei von künstlichen Zusätzen
  • zu 100% natürlich
  • 100% Lebensmittelqualität
  • leicht verdaulich
  • ein wahrer Flüssigkeitsgarant
  • kalorienarm

 

Und selbstverständlich findest du nur hochwertiges Muskelfleisch, Obst, Gemüse, Superfoods und Kräuter in den Smoothies..

Verpasse nicht unseren Deal des Monats

Inhaltsverzeichnis

Teile diesen Artikel
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Das könnte dich auch interessieren

5% Rabatt sichern!
Abonniere unseren Newsletter

Group 25 Copy
Zahlungsarten
Versandpartner
Vorteile
Entdecke unsere Produktvielfalt für unsere liebsten auf vier Pfoten
Entdecke unsere aktuellen Angebote und Specials.
Finde eure Lieblingssorte in unserer großen Hundesmoothie-Welt
Kennst du die tollen Anwendungen unserer Smoothies?
Ob HUHN, ENTE oder FISCH - oder einfach gleich alle drei im Mix.
Versandkostenfrei ab 16,99€ (innerhalb DE)