Silvester mit Hund und Katze – das gilt es zu beachten!
Silvester mit Hund und Katze

Silvester mit Hund und Katze – das gilt es zu beachten!

Inhaltsverzeichnis

Während die meisten Menschen an Silvester bis in den Morgen feiern, verkriechen sich viele Vierbeiner in der Wohnung. Knallgeräusche der Raketen und Böller, das helle Feuerwerk am Himmel und lauter Besuch – das alles bedeutet puren Stress für dein Haustier. Mit nachfolgenden Tipps gestaltest du das Silvester mit Hund und Katze stressfreier. 

Warum haben Hunde und Katzen Angst an Silvester? 

Ursache für die oft panische Angst von Hunden und Katzen an Silvester sind die Sinnesorgane der Tiere. Die beliebten Haustiere hören und riechen besser als wir Menschen und sie sind zudem lichtempfindlicher. Geräusche sind für Katzen dreimal so laut wie für uns Menschen. Auch Hunde hören deutlich besser als ihre Besitzer. Sie können Frequenzen zwischen 15 und 50.000 Hertz wahrnehmen, während Menschen nur Frequenzen zwischen 20 und 20.000 Hertz wahrnehmen können. Durch Raketen und explodierenden Böller kommt es zu einer starken Reizüberflutung, welche die panische Angst der Tiere auslöst. Hinzu kommt oft noch der Stress durch laute und rücksichtslose Partygäste. 

Anzeichen für Stress bei Hund und Katze 

Die Reaktionen von Hund und Katze an Silvester können unterschiedlich ausfallen. Je nach Charakter, Rasse und bisherigen Erfahrungen fallen Stressreaktionen stärker oder schwächer aus. Typische Anzeichen für Stress könnten bei Hunden sein: 

  • Unruhe 
  • Appetitlosigkeit 
  • Zittern 
  • starkes Hecheln 
  • angelegte Ohren 
  • geweitete Pupillen 

 

Bei Katzen könnten typische Stressreaktionen wie folgt aussehen: 

  • Erstarren 
  • Geduckte Körperhaltung 
  • Beine gebeugt, Pfoten nah am Körper 
  • Schwanz eingerollt 
  • Kopf gesenkt  
  • Zittern und schnelles Atmen 
  • Fauchen, Knurren oder Grollen 
  • Winseln, Wimmern oder Jaulen 

 

Mit diesen Tipps Silvester stressfreier gestalten! 

Tipps für das Silvester mit Hund 

Leine deinen Hund an Silvester stets an! Um einen möglichst ruhigen Spaziergang gewährleisten zu können, sollte eine längere Gassi-Runde tagsüber erfolgen. Großstädte sollten aufgrund des Trubels gemieden werden. Da an Silvester auch schon tagsüber geböllert wird, liegen auch bereits hier Müll & Scherben auf der Straße herum. Durch das Anleinen können Verletzungen vermieden und das Wegrennen deines Hundes verhindert werden. Dies gilt übrigens auch fürs Neujahr. Es ist außerdem empfohlen, vor Einbruch der Nacht gemeinsam mit dem Hund ins Haus zurückzugehen. Hier herrscht eine angenehmere Atmosphäre für deinen Vierbeiner. Der Hund sollte im ängstlichen Zustand auch nicht alleine in der Wohnung gelassen werden, da ihm die Nähe zum Besitzer Sicherheit vermittelt.  

Tipps für das Silvester mit Hund und Katze 

Nachfolgende Tipps gelten für die Silvesterfeier für Hunde- und Katzenbesitzer: 

  • Türen, Fenster und Rollläden schließen: Durch das Schließen der Türen, Fenster und Rollläden können Knallgeräusche gedämpft werden. Außerdem werden die beängstigenden Blitzgeräusche am Himmel nicht mehr wahrgenommen. 
  • Ablenken: Mit Hilfe von gewohnten Geräuschen wie beispielsweise dem Radio oder dem Fernseher, können die Raketengeräusche übertönt werden. Achte hierbei jedoch auf die Lautstärke von Radio und Fernseher, da wir die Tiere nicht weiter verunsichern wollen. Weiter kannst du natürlich mit kleinen Leckereien als Ablenkung arbeiten. 
  • Feiern im kleineren Rahmen: Zu viel Trubel in den eigene vier Wänden bedeutet Stress für Hund und Katze. Bevorzuge daher am besten eine kleinere Anzahl an Gästen.  
  • Zurückhaltung: Respektiere die Grenzen deines Tieres. Biete deiner Fellnase einen Rückzugsort an und instruiere deine Gäste. 
  • Freigänger-Katzen nicht rauslassen: Wie du bereits gelesen hast, ist Silvester der purer Stress für deine Katze. Außerdem können Böller und Co. zur Todesfalle für Freigänger werden. Vermeide es also, deine Katze an Silvester und an Neujahr rauszulassen.

 

Mit SmoothieDog und SmoothieCat Silvester überstehen! 

Wie wir gerade gelernt haben, ist Ablenkung eine tolle Möglichkeit, um das Stresslevel von deinem Hund und deiner Katze an Silvester zu reduzieren. Die LickiMat eignet sich hervorragend als Ablenkung und Beschäftigung. Gib hierzu einfach etwas des Hunde- oder Katzensmoothies auf die Schleckmatte und lasse deine Fellnase losschlecken. Das intensive Schlecken setzt Endorphine frei und entspannt und beruhigt den Hund oder die Katze auf natürliche Weise. Nebenbei beschäftigt das Schlecken dein Tier für eine Weile und lenkt so vom Trubel ab. Um die Schleckdauer zu verlängern, kann der Smoothie auch auf der Matte eingefroren werden. Im Shop findest du die LickiMat für Hunde und für Katzen. 

Verpasse nicht unseren Deal des Monats

Inhaltsverzeichnis

Teile diesen Artikel
Das könnte dich auch interessieren
Entdecke unsere Produktvielfalt für unsere liebsten auf vier Pfoten
Entdecke unsere aktuellen Angebote und Specials.
Finde deine Lieblingssorte in unserer großen Hundesmoothie-Welt
Kennst du die tollen Anwendungen unserer Smoothies?
Ob HUHN, ENTE oder FISCH - oder einfach gleich alle drei im Mix.
Versandkostenfrei ab 16,99€ (innerhalb DE)