#dogslikeusathome

#dogslikeusathome

Wie Corona alles verändert!?

Seid ihr dankbar, gerade jetzt einen Hund bei euch zu haben? Wir ja – und wie!

Einige Mitglieder der SmoothieDog-Crew arbeiten neben ihrem Herzensprojekt SmoothieDog hauptberuflich in der Gastronomie. Die letzte Woche war die schwerste Achterbahnfahrt der Gefühle, seit wir denken können. Am Montag waren wir noch fest davon überzeugt irgendwie durch diese Krise zu schippern und unsere Betriebe am Laufen halten zu können. Mittwoch dann die zeitliche Begrenzung der Öffnungszeiten und Donnerstag dann die finale Verordnung zur Schließung. Wir begrüßen alle Maßnahmen und sind uns absolut unserer Verantwortung gegenüber unserer Mitarbeiter, Gäste und unserer Gesellschaft bewusst. Aber es ist hart – wozu es schönreden?

Während in der Presse von „Entschleunigung“ zu lesen ist, arbeiteten wir pausenlos an Lösungen und bereiteten unsere Betriebe auf eine dramatische Schließung vor. Ich kann nur müde lächeln. Ich glaube das war eine der arbeitsintensivsten Wochen meines Lebens – und ich bin Gastro-Arbeitszeiten gewöhnt…

Nun sind unsere Betriebe bis auf weiteres geschlossen. Zukunft: Ungewiss. Finanzielle Situation: Angespannt. Der Saat verspricht – hoffen wir das Beste.

Jetzt befinden wir uns im Modus #stayathome.

 

GESTERN:

Wir sitzen betrübt am Esstisch im Wohnzimmer. Wir schwanken zwischen Sorgen und Ängsten. Motivieren uns zum Durchhalten, um dann wieder zu sagen: „Das macht doch alles keinen Sinn!“. Wir sprechen über die aktuellen Geschehnisse, die ungewisse Zukunft und auch darüber wie es mit SmoothieDog weitergehen soll.

Plötzlich wirft unsere Hündin Lou mit einem gewaltigen Krach ihren Ball quer durchs Zimmer und hechtet mit vier von sich getreckten Beinen im Fledermausartigen Sturzflug hinterher. Wir schauen zu – und lachen von Herzen.

Kurz sind alle Sorgen vergessen und wir sprechen drüber, wie dankbar wir sind einen Hund bei uns zu haben. Wie sinnvoll Hunde doch veranlagt sind, oder? Perfekt für Krisenzeiten! Lou macht sich keine Sorgen. Sie beginnt jeden Tag schwanzwedelnd und ist immer zum spielen und glücklich sein aufgelegt. Ich denke, vor allem in diesen Tagen sollten wir sehr viel von unseren Hunden lernen. Nehmen wir jeden Tag wie er ist. Starten wir jeden Tag von vorne und ergreifen wir jede Chance für einen fröhlichen Moment.

Da ist irgendwie wieder Hoffnung: SmoothieDog kann weitergehen, aber auf klassische Werbung haben wir keine Lust. Händlergespräche? Eher unmöglich und unangebracht im Moment. Alle sind mit Sorgen geplagt, spaßige Verkaufssprüche fühlen sich heute deplatziert und unehrlich an. Und wer seine klassischen Werbemaßnahmen einfach weiterlaufen lässt, hat entweder keinen Fernseher, Smartphone und Zeitung Zuhause oder keine Empathie sich dieser schwierigen Zeit anzupassen…

Wir nehmen uns vor viel Zeit mit Lou zu verbringen und die Zeit zu nutzen. Kommandos üben, lange Spaziergänge und viel kuscheln. Eine unternehmerische Entscheidung wollen wir „auf irgendwann“ vertagen und gehen schlafen.

 

HEUTE:

Der erste ruhige Tag. Das ist also „Entschleunigung“. Ok! Puuuh, ganz schön lang so ein Tag. Schlechtes TV Programm, räumliche Enge, Isolation, … Ich liege auf der Couch. Auf einmal kommt Lou angewackelt, angezogen mit einem rosa Nike-Pulli. Was für ein Anblick und Stephan trottet hinterher. „Quatsch mit Hunden“ müsste hier die Überschrift lauten. Ein gelangweilter Stephan und Lou in Kombination – das beste Entertainment überhaupt!

Ich erinnere Stephan daran, dass wir seit Monaten ein Video schneiden wollen, welches zeigt, dass Lou einfach keine Bälle fangen kann. Darüber haben wir schon oft Tränen gelacht. Oft gefilmt, nie bearbeitet. Bisher hatten wir keine Zeit dazu. Und da steht der Entschluss fest: Erfreuen wir uns an den kleinen Dingen! Lasst uns „typisch-hundische Fröhlichkeit“ hinaus in die digitale Welt schicken.

Gesagt, getan: In unserer Instagram Story posten wir einen ersten Versuch. Wir arbeiten aber schon an weiteren Schlabber-Ideen und lustigen Lou-Videos. Ab sofort unsere neue Lieblingsbeschäftigung 🙂

Freut euch vor allem auf das „Lou übt Bälle fangen“-Video.

Habt ihr Lust mitzumachen? Dann MACHT MIT!

 

Was treib ihr in Quarantäne mit eurem Hund?

Wie beschäftigt ihr euren Hund den ganzen Tag?

Ist euer Hund für jeden Blödsinn zu haben?

 

Ihr wollt ein Schlabber-Video machen und euren Hund gesund beschäftigen? Für das nötige Equipment sorgen wir gegen eine Spende von 1 Euro! Schaut mal auf der Seite „Aktuelle Aktionen“. Da findet ihr Infos zu unserem Aufruf und zu dem Rabattcode: „dogslikeusathome“. Die Aktion läuft solange unser Vorrat reicht oder bis zum 04.04.2020.

#dogslikeusathome

Wieso dieser Hashtag? Für jeden Hund gilt wohl gerade das Gleiche: Sie feiern unsere dauerhafte Gesellschaft. Hunde lieben es, dass wir gerade so viel bei ihnen sind: #dogslikeusathome

Schickt eure Videos oder Bilder in die digitale Welt und benutzt den Hashtag #dogslikeusathome und markiert uns @smoothiedog_official (Instagram) oder SmoothieDog (Facebook)

Corona verändert einiges. Aber es ist das, was wir daraus machen. Nutzt die geschenkte Zeit mit euren Liebsten.

Im nächsten Blog-Beitrag erzählen wir euch, warum wir gerade Hearts4Paws in Zukunft mit Spenden unterstützen wollen!

 

Eure Nelly

 

PS: Ihr habt keinen Hund und merkt gerade wie toll es wäre einen zu haben? ADOPT DON´T SHOP! Schaut bei Hearts4Paws vorbei und verliebt euch!

Share this post