Ratgeber

Nachhaltigkeit in der Tierhaltung: Tipps und Empfehlungen!

05.02.2024

Wie wichtig ist dir das Thema Nachhaltigkeit? Achtest du bereits auf die richtige Mülltrennung, das Meiden von Plastikverpackungen oder das Einsparen von CO2-Emissionen? Oder weißt du noch nicht so richtig, was du tun kannst, um umweltbewusst zu leben? In den letzten Jahren kam es durch die Corona-Pandemie zu einem Boom in der Anschaffung von Haustieren. Allein 600.000 Hunde wurden im Jahr 2020 in deutschen Haushalten angeschafft. Doch mit diesem Boom steigt auch die Umweltbelastung drastisch an. Ein Hund mit einer durchschnittlichen Größe verbraucht bei einer Lebenszeit von 13 Jahren etwa 8,2 Tonnen CO2. Wir zeigen dir worauf du achten kannst, um Emissionen einzusparen.

 

Was bedeutet Nachhaltigkeit?

Überall hört man den Begriff der Nachhaltigkeit – doch was bedeutet dieser genau? Nachhaltigkeit kann mit einem bewussten Verbrauch von Ressourcen gleichgestellt werden. Es darf somit nur so viel verbraucht werden, wie von der Erde wieder hergestellt und regeneriert werden kann. Wenn wir also nachhaltig handeln möchten, müssen wir bei unserem Ressourcenverbrauch Rücksicht auf die künftigen Generationen nehmen. Wir sind dafür verantwortlich, wie viele Ressourcen in Zukunft noch vorhanden sein werden und was mit unserer Erde in den nächsten Jahren geschehen wird. Schon jetzt sind die Folgen des Klimawandels spürbar!

 

Nachhaltigkeit in der Tierhaltung

Um unserer Umwelt etwas Gutes zu tun, hilft es bereits, auf Kleinigkeiten im Alltag zu verzichten oder diese zu ändern. Durch die Tierhaltung entsteht eine Menge Plastikmüll. Daher sollte beim Kauf von Hundefutter, Hundesnacks oder Hundespielzeug auf eine umweltbewusste Verpackung bzw. ein nachhaltiges Material geachtet werden. Wir von SmoothieDog und SmoothieCat haben uns deshalb dazu entschieden, unsere Smoothies in einer umweltbewussten Glasflasche anzubieten. Außerdem achten wir besonders auf die Qualität unserer Zutaten. Wir beziehen unser Fleisch nur von ländlichen Betrieben in unmittelbarer Umgebung zur Produktionsstätte. So vermeiden wir den unnötigen Transport der Zutaten über den halben Kontinent. Außerdem legen wir ein besonderes Augenmerk auf die Aufzucht und Schlachtung der Tiere. Wir sprechen uns klar gegen eine Massentierhaltung aus. Eine Massentierhaltung ist nicht nur fürs Klima schädlich, sondern auch für die Gesundheit deines Tieres bedenklich. Hinzu kommen die schlechten Bedingungen für die Tiere, mögliche Medikamentenrückstände und eine schlechtere Nährstoff- Zusammensetzung des Fleisches. Alle verwendeten Zutaten unserer Hunde- und Katzensmoothies haben 100% Lebensmittelqualität und die Smoothies werden auch nicht durch tierische und pflanzliche Nebenerzeugnisse, Zucker, Getreide und Füllstoffen ergänzt. Durch eine nachhaltige und umweltbewusste Tierhaltung hilfst du dabei, negative Entwicklungen entgegenzuwirken.

 

So entsorgst du die SmoothieDog- und SmoothieCat-Flaschen richtig!

Wir werden oft gefragt, wie man unsere Glasflaschen am besten entsorgt, ob das Etikett entfernt werden muss oder ob man die Flaschen an uns zurücksenden sollte. Wir empfehlen hier ganz klar, dass Etikett der Flasche zu entfernen und anschließend auf die richtige Mülltrennung zu achten. Das Etikett kommt dementsprechend in den Plastikmüll und die Flasche in den Altglas-Container. So kann die Glasflasche auch wieder recycled werden.
Nachhaltigkeit in der Tierhaltung: Tipps und Empfehlungen!
VERÖFFENTLICHT VON
Melissa Hepting
Inhaltsverzeichnis

ARTIKEL TEILEN

WEITERE SPANNENDE BEITRÄGE