Ratgeber

Was darf ein Hund mit Niereninsuffizienz fressen?

06.06.2024

Was genau bedeutet eigentlich Niereninsuffizienz beim Hund? Das erfährst du in unserem Blogartikel: “Niereninsuffizienz beim Hund – der SmoothieDog Faktencheck“. Ein Hund mit Niereninsuffizienz benötigt eine besondere Ernährung. In unserem heutigen Blogartikel erhältst du wertvolle Tipps zur optimalen Ernährung deines vierbeinigen Freundes.

Do's für Hunde mit Niereninsuffizienz

Bei einer Funktionsstörung der Nieren kann dein Hund manche Lebensmittel nur schwer verstoffwechseln. Ebenfalls ist die Entgiftungsfunktion eingeschränkt. Daher ist es wichtig, die Ernährung entsprechend anzupassen. Hier ist eine Liste mit geeigneten Lebensmitteln, die du täglich oder problemlos gelegentlich füttern kannst.

Dont's für Hunde mit Niereninsuffizienz

Es gibt bestimmte Lebensmittel, die die geschwächte Nierenfunktion überfordern und daher vermieden werden sollten. Auf keinen Fall dürfen nierenkranke Hunde auch nur kleine Mengen dieser Lebensmittel naschen!

Tipps & Tricks für eine optimale Vorgehensweise bei Niereninsuffizienz

  • Bringe deinen Hund regelmäßig zum Tierarzt:  Regelmäßige Tierarztbesuche helfen dabei, die am besten geeignete Futtervariante zu finden.
  • Reagiere schnell auf Symptome: Sieht das Fell plötzlich stumpf aus? Verliert er drastisch an Gewicht oder leidet häufig unter Durchfall? Beachte: Ältere Hunde sind häufiger von Niereninsuffizienz betroffen als Welpen oder erwachsene Hunde.
  • Fange eine langfristige medikamentöse Therapie an: Für ein langes und beschwerdearmes Leben bekommen Hunde mit chronischer Niereninsuffizienz Medikamente. Die individuelle Dosierung unterstützt die geschwächte Nierenfunktion. Auch Hundesenioren vertragen auf sie zugeschnittene Medikamente gut. Die tägliche Gabe verbessert ihre Lebensqualität und verlangsamt eine Verschlechterung der Organfunktion.
  • Überprüfe den täglichen Allgemeinzustand: Nierenkranke Hunde trinken häufig zu wenig. Ein Tipp hierbei sind Hundesmoothies, die zum Trinken animieren. Es gibt auch Tage, an denen Hunde mit Niereninsuffizienz sehr viel trinken. Das kann zu verstärktem Ausspülen von Mineralien und Nährstoffen führen.

Wie passe ich die Ernährung meines Hundes mit Niereninsuffizienz an?

Dein Tierarzt wird dir spezielles Diätfutter empfehlen. Eine andere Möglichkeit für Hunde mit Niereninsuffizienz ist, selbst mit den oben genannten Zutaten zu kochen. Aber wie sieht es mit Snacks aus? Hier kommen Hundesmoothies ins Spiel. Flüssige Leckerlis eignen sich hervorragend als Snack für Hunde mit Niereninsuffizienz.

4 Fakten über Hundesmoothies bei Niereninsuffizienz

  1. Die Belastung der Nieren wird minimiert: Hundesmoothies von SmoothieDog enthalten keine schädlichen Zusatzstoffe: Nur reines Muskelfleisch, Gemüse, Obst und Kräuter – nichts, was die Nieren deines Hundes zusätzlich belastet.
  2. Dein Hund erhält Flüssigkeitszufuhr: Flüssigkeit hilft, die Nieren zu spülen und eine Austrocknung zu verhindern. Hundesmoothies können dabei helfen, den Trinkbedarf deines Hundes zu erhöhen, indem du sie als schmackhafte Zugabe im Trinknapf verdünnst.
  3. Phosphor- und Natriumgehalt: Achte bei Snacks immer auf niedrige Phosphor- und Natriumwerte. Bei einem Phosphorgehalt von gerade mal durchschnittlich bei 0,40 g/kg OS der SmoothieDog Hundesmoothies werden die Nieren deines Hundes nicht unnötig belastet.
  4. Appetitanregung: Hunde mit Niereninsuffizienz leiden oft an Appetitlosigkeit. Und was regt am besten den Appetit bei Hunden an? Ein natürlicher Fleischgeruch! Durch die 100% natürlichen Zutaten bei SmoothieDog entsteht ein natürlicher und vor allem leckerer Fleischgeruch, der deinen Hund zum Trinken anregt.
Was darf ein Hund mit Niereninsuffizienz fressen?
VERÖFFENTLICHT VON
Gülçin Yucatur
Inhaltsverzeichnis

ARTIKEL TEILEN

WEITERE SPANNENDE BEITRÄGE