Black Woof-Day Sale! 15% auf alles!

Warenkorb

Top Thema: Immunsystem Hund! Natürlich stärken

Immunsystem Hund: Wie wichtig ist es für die Gesundheit deines Hundes und wie können Abwehrkräfte natürlich gestärkt werden? Die SmoothieDog Crew wird immer wieder mit verschiedenen Hundekrankheiten konfrontiert und um Rat gefragt. Daher haben wir unseren SmoothieDog Immunio entwickelt. Als natürliche Unterstützung für das Immunsystem des Hundes mit vielen tollen Superfoods.

SmoothieDog Immunio kann das Immunsystem vom Hund unterstützen

Unser Immunio ganz nach dem Motto: Jeder Hund braucht in bestimmten Lebensphasen einfach mal einen Immun-Boost – egal ob in der kalten Jahreszeit, während einer Erkrankung, im Alter oder nach einer Operation. Der Immunio Hundesmoothie setzt sich aus tollen Zutaten zusammen, die uns die Natur liefert! Enthalten sind Rindfleisch (Muskelfleisch), Kartoffeln, Rote Beete und den genialen Superfoods für Hunde: Äpfel, Himbeeren, Kurkuma, Kokosraspeln, Hagebutte und Johanniskraut.


Ein mutmachendes Interview mit Jaqueline und Thani zum Thema Immunsystem Hund

Im August 2020 erreichte uns eine traurige und zugleich schöne E-Mail von Jaqueline und ihrem schönen Magyar Vizsla Rüden Thani.

Thani, 10,5 Jahre, ist eigentlich ein richtiger Clown, lebhaft und sensibel. Der hübsche Rüde hat einen hohen Arbeitswillen und weicht seiner Jaqueline 24/7 nicht von der Seite. Gemeinsamer Sport gehört für das eingespielte Team zum Tagesablauf. Letztes Jahr im Herbst hechelte er plötzlich bei der kleinsten Anstrengung stark. Große Sorge macht sich breit. Jaqueline begab sich hartnäckig auf Ursachensuche. Von ihren Erlebnissen in dieser emotional sehr schweren Zeit, berichtet sie uns in einem Interview:
 
SmoothieDog Team: Liebe Jacqueline, erzähl doch mal wie du und Thani zueinander gefunden habt. 
 
Jacqueline: Thani ist mein Wunschhund! Ich suchte lange nach einem Vizslarüden, der nicht so massiv und groß ist, wie man sie aus Deutschland kennt. Daher ging meine Suche direkt in das Ursprungsland der Rasse zu einer FCI Züchterin, der ich von all mein Wünschen vom Wesen/Charakter erzählte. So kam Thani am 4.8.2010 zu mir und wir teilen seitdem jeden Tag miteinander. Er war nie wirklich krank, immer gesund und fröhlich. Weshalb das Erlebte aus diesem Jahr noch immer sehr in mir sitzt.  Ich bin so happy, dass die Klinik noch alles rechtzeitig erkannt hat. Ohne meine Hartnäckigkeit, um die Ursache für alles zu finden, wäre Thani leider schon im Juni auf die andere Seite des Lebens gewandert.
 
 
SmoothieDog Team: Wir haben gehört du und Thani seid ein sehr aktives Duo: Canicross, Biken,… Was macht ihr gerne zusammen?:
 
Jacqueline: Ja, uns verbindet der Hundesport von Beginn an. Erst Agility und nachdem er mit 4,5 Jahren dazu keinen Lust mehr hatte, nahm ich ihn mit zum Laufen. Er zog sofort ohne jegliches Training, sodass ich mich immer mehr mit der Sportart Canicross beschäftigt habe. Dann folgten auch recht schnell die ersten Rennen.  Wir sind glücklich die Natur und unsere Vorlieben zum Sport erleben zu können. Zwar nicht mehr mit ganz soviel Dampf wie letztes Jahr vor seiner Erkrankung, aber noch mit ganz viel Freude.
 
 
SmoothieDog Team: Wann und wie wurde dir bewusst, dass mit Thani etwas gesundheitlich nicht stimmt? 
 
Jacqueline: Das ging recht schnell. Meine Hunde hecheln nicht. Als er dann letztes Jahr im Herbst plötzlich nach kurzen Sprinteinheiten oder gar auf normalen Gassitouren gehechelt hat, sind wir der Sache nachgegangen.
 
 
SmoothieDog Team: Wie ging es nach eurem 1. Tierarztbesuch weiter? Gab es sofort eine Diagnose oder welche Tests wurden gemacht und welche Behandlungen eingeleitet?
 
Jacqueline: Es war der Horror!
Beim ersten Tierarztbesuch wurde er erst auf Verdacht auf Lungenwürmer behandelt. Dann auf zu viel Magensäure und Refluxhusten. Doch der Husten und all die Symptome wurden nicht weniger. Der Leistungsabsturz wurde immer massiver, weshalb ich auf ein Röntgen bestanden hab. Bei den ersten Aufnahmen sah man einen Schatten auf der Lunge und weiße Schleier. Es hieß, dass Thani wohl einen Lungentumor hat und unter Fibrose leidet. Sein Zustand wurde immer schlechter und es sind auch noch “Knubbel” an verschiedenen Stellen gewachsen.  Da der Verdacht auf einen Lungentumor bestand, wurden diese zeitnah alle entfernt. Gott sei dank war das Pathoergebnis gut. Somit wurde über ein CT nachgedacht und da ich Klarheit wollte, musste Thani innerhalb von 4 Wochen erneut in Narkose. Im CT wurde dann erkannt, das er keine Fibrose hat und auch keinen Lungentumor. Der Schatten in seiner Lunge war eine verkapselte Granne. Jedoch wurde auch festgestellt, dass seine Milz kurz vor dem Platzen sei, wobei er 4 Wochen vorher erst einen Ultraschall von all sein inneren Organen hatte. Somit hieß es sofort in den OP und erneut um ihn bangen…
 
Bitte lieber Gott lass es kein Tumor sein, dachte ich. Das Glück war erneut auf unsere Seite, denn es war nur ein Milzhämatom das zwar innerhalb der nächsten 4-7 Tagen auch geplatz wäre, aber es konnten keine evtl. Tumorzellen durch seinen Körper wandern.
 
Aber am Ende blieb noch die Granne, die sich der Doc 5 Wochen nach der Not-Op der Milz vornehmen wollte. Also erneut in Narkose. Bei dieser dritten Narkose fiel dem Arzt beim Zuganglegen sofort auf, dass etwas mit Thanis Blut nicht stimmt. Und Bingo Thani hatte keine Blutblättchen mehr im Blut! Er war somit bluter und wäre ohne diesen Test währen der OP innerlich verblutet. Somit wurde er aus der Narkose geholt. Einzig positiver Punkt war an diesem Tag, dass sich die Granne abgekapselt hat und die Lunge wieder frei war.
 
Nach der Info, dass er keine Thrombozyten mehr bildet, mussten wir alle 2 Tage zur Blutkontrolle. Toben, wälzen, springen, stoßen oder gar festes Kuscheln waren in dieser Zeit tabu. Jede noch so kleine Verletzung hätte zu einer nicht zu stillenden Blutungen geführt. Anfang September kam dann die gute Nachricht, dass alle Werte wieder in der Norm sind. Das war unser Leidensweg in kurzer Form.
 
 
SmoothieDog Team: Wie war diese Zeit emotional für euch? 
 
Jacqueline: Es war die schlimmste Zeit für mich. Meinen Hund so zu sehen und ihm nicht wirklich helfen zu können… Man versucht alles aber niemand kann wirklich die Ursache finden – das hat mir viele Tränen und schlaflose Nächte beschert.
 
 
SmoothieDog Team: Du bist auf SmoothieDog gestoßen – wie kam das? 
 
Jacqueline: Ich hatte schon vorher mal von euch gehört und ein paar Probeflaschen für Wanderungen gekauft. Dann habt ihr genau zum richtigen Zeitpunkt euren SmoothieDog Immunio entwickelt. Unsere Rettung in der so schweren Zeit als Unterstützung für das Immunsystem vom Hund.
 
 
SmoothieDog Team: Und dann kam es zum Kontakt zwischen uns?
 
Jacqueline: Der Kontakt war aus der Not heraus. Ich hatte als das Alles mit den Sorgen und der Gesundheit anfing schon eure Smoothies gekauft. Ich merkte, dass es meinem Hund gut tut und da er eh ein schlechter Trinker ist, verabreichte ich die Smoothies als kleinen Snack zwischendurch. Vor der ersten OP waren seine Blutwerte so gut wie noch nie und selbst der Wert vom Trinken war gestiegen! Allgemein war er trotz schlechtem Zustand recht fit. Doch dann kamen die unzähligen Tierarzt Besuche und all die Operationen, dass ich aus der Not heraus bei euch nach Hilfe anfragte, denn ich konnte mir trotz all den Verkäufen von Sachen usw. das Immunio nicht mehr leisten. Ihr habt geholfen. Diesen Schritt zu gehen und euch um Hilfe zu fragen war nicht leicht, aber ich bin mir sicher, das dies meinem Hund das Leben gerettet hat, denn er kam trotz all den Tiefschlägen und Medikamente und Narkosen schnell wieder zu Kräften.
 
 
SmoothieDog Team: Eure Geschichte hat uns natürlich bewegt und wir wollten einfach helfen. Du hast uns ja auch von deinen positiven Erlebnissen mit Immunio für das Immunsystem deines Hundes berichtet – wo lagen für euch die Vorteile und wie hat es in eurer Wahrnehmung geholfen: 
 
Jacqueline: Es gab Tage, wo Thani nicht mal mehr Gassigehen wollte. Sein Körper war nur noch Haut und Knochen. Statt seiner 22 kg wog er zwischenzeitlich nur noch 17 kg. Als ich mit der Zugabe vom Immunio anfing leuchteten seine Augen sobald ich eine Flasche aus der Schublade holte! Es kehrte wieder Leben in seinen Körper zurück. Woche für Woche nahm er wieder zu (ich habe nichts anders gemacht). Thani erholte sich schneller von allem und ist seitdem auch nicht mehr so anfällig mit Durchfall, wenn doch mal etwas nicht nach Plan verläuft.
 
 
SmoothieDog Team: Die wichtigste Frage: Wie geht es Thani heute? 
 
Jacqueline: Zur Zeit geht es ihm gut. Der Husten ist komplett weg und er hat auch wieder mehr Energie. Die Smoothies bekommt er noch immer täglich als Zugabe, damit er gut durch die kalte Jahreszeit kommt.
 
 
SmoothieDog Team: Und wie sehen nun die nächsten Monate für euch aus? 
 
Jacqueline: Weiter daran arbeiten, das er wieder ganz zu Kräften kommt und sein Gewicht wieder hält. Zur Zeit schwanken wir immer zwischen 21,5 & 22 kg. Er schaut wieder aus wie ein Hund 😉
 
 
SmoothieDog Team: Das freut uns so sehr! Würdest du SmoothieDog während einer Krankheit empfehlen? Wo siehst du die größten Vorteile? 
 
Jacqueline: Ja, auf jeden Fall!
Entweder als Unterstützung der Abwehrkräfte zum normalen Futter oder eben als Immun-Booster nach einer Erkrankung. Die Zutaten der unterschiedlichen Sorten bieten einem so viele Möglichkeiten. Selbst nach dem Sport ist die “Trinkpause” perfekt. Nicht zu schwer im Magen und trotzdem wird der Hund mit Nährstoffen versorgt.
 
 
SmoothieDog Team: Was wünscht du dir von uns? 
 
Jacqueline: Bleibt wie ihr seid und bleibt eurer Linie treu.
Ich bin euch so dankbar für alles
 
Ach ja, für die Allergiker noch mehr Auswahl 😉🙂
 

SmoothieDog Team: Jacqueline, zu beiden Wünschen sagen wir: Fest versprochen!

Danke für das tolle Interview und für deine offenen Worte. Wir wünschen euch von ganzem Herzen alles Gute und bleiben in Kontakt.

Das Immunsystem eines Hundes natürlich stärken: 

Das Immunsystem und die Abwehrkräfte deines Hundes täglich zu stärken ist essentiell für die Gesundheit eines Hundes. Auch Hunde sind immer Viren und Bakterien und vielen Krankheiten ausgesetzt. Krwnkheitsergerrer gilt es erfolgreich abzuwehren indem man das Immunsystem des Hundes stärkt – am besten natürlich. 

In unserem Zutatenlexikon findest du zum Beispiel die Beschreibung der Superfoods, die wir in unserem Immunio verwenden.  

Unseren Immunio findest du in verschiedenen Sets in unserem Shop

Diesen umfangreichen Artikel zum Thema Immunsystem Hund finden wir sehr informativ, wenn du dich ganz genau mit diesem Thema beschäftigen möchtest. Hier der Link. 

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp

Weitere Artikel